Outfit: Heilig Abend

Seit Monaten hängt das Kleid in meinem Schrank. Ich kann mich noch dran erinnern, dass es richtig heiß war, als das Paket bei mir ankam. Irgendwann im Hochsommer also. Gefühlte 100 mal habe ich das Kleid hier auf dem Blog schon erwähnt und heute war dann endlich die Gelegenheit, es nicht nur zu tragen, sondern auch schnell ein paar Fotos zu machen. Gut, die Bilder gehören nicht zu meinen besten, aber es war so windig und regnerisch. Und das an Weihnachten. Aber genug geschwafelt. Hier die Bilder.

OutfitHeiligAbend6

 

OutfitHeiligAbend5

 

OutfitHeiligAbend4

 

OutfitHeiligAbend3

 

OutfitHeiligAbend1

 

Das Kleid ist von Mango und in meinen Augen wäre die perfekte Schuh-Kombi in ein paar nudefarbene Pumps. Die haben es aber immer noch nicht von meiner Wunschliste in meinen Schuhschrank geschafft. Daher eben schwarz. Im Grunde finde ich, braucht das Kleid eigentlich keine weiteren Worte. „Rot“ beschreibt es einfach am besten. Weil ich natürlich nicht ganz auf Accessoires verzichten wollte, habe ich keine goldene Kette kombiniert. Und Ready

 

OutfitHeiligAbend7

 

Meine Haare sind auch endlich wieder lang genug um meine Lieblingsfrisur zu tragen. Einfach einen Bauernzopf machen und das Ende unten weg stecken. Ich kann euch das gerne mal in einem Video zeigen, aber im Grunde weiß glaube ich jeder von euch, wie man einen Bauernzopf flechtet. Manchmal klappt es auch bei mir nicht direkt beim ersten Versuch. Einfach üben oder helfen lassen.

 

OutfitHeiligAbend2

Und zum Schluss schicke ich euch, unperfekt mit Pickeln und Falten, ganz viele Küsse. Geniesst die Zeit mit euren Familien, lasst das Jahr Revue passieren und vor allem: Seid dankbar für all das Schöne in eurem Leben. Ich weiß, es kann nicht immer alles perfekt sein aber wie sagt mein Lieblingsmensch immer zu mir, wenn ich anfangen zu meckern? „Ohne das bittere ist das süße nur halb so süß“.

 

Follow on Bloglovin

9 Antworten auf „Outfit: Heilig Abend“

    1. Haha, na du siehst ja, dass es bei mir auch nicht perfekt ist ;) Ich mache das auch manchmal 3 oder 4 mal hintereinander. Aber was hilft:
      Die Ellenbogen auf einem Tisch aufstützen, während man flechtet. Sieht total dämlich aus, hilft aber :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.