CATRICE + CREOLE

IMG_1447

IMG_1452

Ich habe beschlossen zu streiken solange der Sommer nicht endlich hier ankommt. Meine Haut ist grau und blass. Meine Laune auch. Verdammt wir haben Juli und mir ist kalt. Ich setze mich jetzt wieder auf mein Bett starre aus dem Fenster und warte auf die Sonne. Euch ein schönes Wochenende

WAXING

Das Körperbehaarung (außer auf dem Kopf) ein “no-go” ist, muss ich ja keinem erklären ;) Wie man die lästige Behaarung allerdings los wird…. Da gibt es einige Methoden. Vom Rasieren, Enthaarungscremes –/ oder Duschgel. Epilieren und zupfen…

Ich bin ja immer ein Freund von schnell und unkompliziert. Und vor allem schmerzfrei. Aber gerade im Sommer muss da einfach die haltbare Lösung her.

Ich habe mich also fürs Waxen entschieden. In ein paar Wochen geht es zum Termin und ich krieg jetzt schon Tränen in den Augen.

Es gibt einen ziemlich coolen Laden hier in Aachen namens “Wax Aix”. Ich hoffe sehr, dass ich die Kamera mitnehmen darf und ein paar Fotos schießen kann. Die Homepage sieht auf jeden Fall vielversprechend aus.

 

 

image

Kleiderschrank selber machen

Etwas Stahldraht, eine Stange und Männerkraft.

Wie angekündigt hier mein kleines Do-it-youself.

Hier seht ihr meinen Kleiderschrank wie er vorher war und nun meine neue Stange. Einfach mehrere Hacken an die Decke und die Stange mit Stahldraht festmachen. Fertig ist das ganze. Naja gut, fertig ist anders. Es fehlen noch die restlichen Klamotten und massenhaft Bügel. Außerdem zwei Regale die noch zwischen die Drahtseile gespannt werden und ein paar Kisten zum aufbewahren. Außerdem überlege ich, mit diese Vorhang Bahnen von Ikea zu kaufen und sie davor zu hängen. Aber eigentlich sieht es so ja auch ganz nett aus. Ich mag es so viel lieber, weil ich alle meine Klamotten auf einen Blick sehen kann und irgendwie fällt mir so das Ordnung halten viel leichter. Denn eine Klamotte mal eben aufzuhängen geht eindeutig schneller, als sie zu falten und in den Schrank einzuräumen. Hach ja, mir gefällt’s schon ganz gut. Ich zeige euch natürlich die Fortschritte.

Das ganze hat übrigens an die 20 Euro gekostet. Also nicht nur super chic sondern auch noch extrem kostengünstig. Aber ich muss schon zugeben, ich bin heilfroh, dass ich den aufwendigen Teil jetzt hinter mir habe. Man ist immer so motiviert am Anfang und irgendwann will man einfach nur noch fertig werden ;)

 

IMG_0880

IMG_0912

IMG_0915

IMG_0924

IMG_0918

IMG_0944

IMG_0922

IMG_0928

AUSGELUTSCHT

H&M Sachen sind genau so lange schön, bis man sie in die Waschmaschine steckt. Ab dann sehen sie meistens aus, als hätten sie schon die Steinzeit durchlebt. Alt und vergammelt und ausgefranzt. Besonders dieses Blümchenteil hier. Ich hab es soooo sehr gemacht. Einmal gewaschen und schwups reicht es gerade mal noch zum rumgammeln.Die Teile mit der Hand zu waschen oder gar in die Reinigung zu bringen kommt für mich überhaupt nicht in Frage. Okay, bei meinen Leinenhosen, oder meinem Kleid für besondere Anlässe, oder meinem Anzug für die Arbeit. Aber ein H&M Teil für 15 €??? Nö…

Ja ich seh ein bischen verschrumpelt aus. Ich komme gerade aus der wohlverdienten Feierabendbadewanne :D

 

IMG_0699

IMG_0700

IMG_0715

ROTE LIPPEN

Heute starte ich eine kleine Blogreihe mit ein paar hilfreichen Tipps, wie man stilvoll das Leben meistern kann. Den Anfang macht ein Klassiker:

Ich glaube es gibt nichts stilvolleres, als rote Lippen. Wenn man sie tragen kann. Und wenn sie gut geschminkt sind. Mit ein paar hilfreichen Tipps geht das ganz schnell und einfach. Hier mal eine kleine Anleitung. Ich gehöre übrigens NICHT zu den Frauen, die rote Lippen tragen können :) Aber für euch hab ich mich mal erbarmt.

IMG_0323

 

Und das braucht man:

IMG_0302

Eine neue Zahnbürste, Lip Liner in hautfarbe oder rot, einen Lippenpinsel, Lippenstift (wär hätte das gedacht), Pflege und ein Lippenbase

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schritt 1:

IMG_0304Macht ein Lippen-Peeling. Dazu einfach eine neue und möglichst weiche Zahnbürste nehmen und damit VORSICHTIG über die Lippen bürsten. Danach sind eure Lippen ganz weich und glatt. Aber auch empfindlich. Darum direkt über zu Schritt 2

 

 

 

 

Schritt 2:

IMG_0305

Es ist wirklich wichtig, dass ihr nach dem Peeling eine Pflege benutzt. Denn die Lippen sind jetzt sehr empfindlich und werden sonst rau. Übertreibt es ruhig und lasst die Pflege gut einwirken. Ich benutze hier einen ganz normalen Labello.

 

 

 

 

Schritt 3:

IMG_0306

Jetzt kommt der Lip-Liner. Ich benutze einen hautfarbenen, den man kaum sieht. Ihr könnt auch rot oder die Farbe eures Lippenstiftes nehmen. Aber ich mag es, wenn die Ränder nicht ganz so scharf sind.

 

 

 

 

Schritt 4:

IMG_0307

Das Lippen-Base, das ich hier benutze ist von Art Deco. Meistens benutze ich es als Nude Lippenstift. Vielleicht ein bisschen transparenten Gloss drüber und fertig. Hier dient er dazu, das natürliche rot der Lippen abzudecken, sodass die Farbe des Lippenstiftes noch besser zur Geltung kommt. Außerdem füllt er die kleinen Rillen in den Lippen auf und bringt einen ebenmäßigeren Auftrag.

 

 

 

Schritt 5:

IMG_0308

Jetzt kommt der Lippenstift. Ihr könnt es mit einem Pinsel machen oder direkt den Stift benutzen. Ich mache es lieber mit einem Pinsel, weil ich dann besser in die Ecken komme und einfach präziser ausmalen kann. Malt immer von der Mitte nach Außen hin. Und BITTE egal was ihr irgendwo gelesen habt. Tut euch selber den Gefallen und malt nicht über eure natürliche Lippenform hinaus. Auch wenn ihr schmale Lippen habt. Das sieht einfach schrecklich aus…

 

 

 

Schritt 6:

IMG_0309

Jetzt nehmt ein Wattestäbchen und rollt es ganz sanft über die äußere Kante eures Lippenstiftes. Damit “verblendet” ihr ein bisschen die Kante, sodass sie nicht ganz so scharf wirkt. Außer natürlich, ich wollt das. Dann lasst diesen Schritt einfach weg.

 

 

 

 

 

Schritt 7:

IMG_0310

Wer mag, kann jetzt noch mit klaren Gloss einmal drüber gehen. So kann man erstens nochmal kleine Korrekturen machen und zweitens, für alle, die schmale Lippen haben, ein bisschen Volumen zaubern. Ich hab jetzt kein Foto gemacht, weil das etwas pervers aussieht. Aber um zu vermeiden, dass der Lippenstift sich auf den Zähnen absetzt, nehmt ihr einen Finger in den Mund, formt die Lippen zu einem “O” und zieht ihn dann langsam wieder raus. Der überschüßige Lippenstift bleibt dann an eurem Finger kleben.

 

 

 

Tadaa fertig, Man merke sich, je matter ein Lippenstift ist, desto Kussechter ist er auch. Wenn ihr Gloss benutzt wird der Lippenstift sehr krass abfärben. Daher sollte man auch immer einen Spiegel bei sich tragen um bei Unsicherheiten immer alles abchecken zu können. Was geschäftliche Termine angeht, muss ich euch von rotem Lippenstift aber unbedingt abraten. Das wirkt viel zu aufdringlich. Hier reicht ein farbloser Gloss oder maximal ein Nude- Ton.

WEEKEND REPORT

Gestern ging es für mich und Mann in den Tierpark. Es war ein sehr schöner und anstrengender Tag, sodass ich am Abend eiskalt auf der Couch eingepennt bin. Was für mich immer eine kleine Katastrophe ist, denn es lässt mich am nächsten Morgen mit höllischen Nacken- und Rückenschmerzen wieder aufwachen. Ich werde mich also heute unter die Fittiche einer professionellen Masseurin begeben, damit ich den Rest der Woche nicht wie ein Krüppel rumlaufen muss.

Das Kleidchen ist von Vero Moda und ich liebe es. Genau die richtige Mischung zwischen sommerlich und schick. Stilvoll eben. Leider musste der Cardigan dabei sein, denn es war doch recht windig.

 

 

IMG_0267

IMG_0285

IMG_0300

SONNENLICHT

ist einfach der beste Schmeichler für die Haut. Die Fotos sind, bis auf die Farbveränderungen, nicht retuschiert. Das kann wirklich nur die liebe Sonne.

IMG_0258

IMG_0260

IMG_0261

CATRICE

Das CATRICE die neue Marke ist, hat sich sicher schon rumgesprochen. Gute Kosmetik zu günstigem Preis. Nachdem P2 und essence vor Jahren den Drogeriemarkt erobert haben, gesellt sich nun auch Catrice dazu. Eine Marke, die auf trendige und knallige Farben setzt. Die Qualität kann sich zumindest bei den Lidschatten und Nagellacken sehen lassen. Was die Utensilien wie Pinsel und sonstige Hilfsmittelchen angeht, kann Catrice allerdings nicht mit den Top Marken wie Art Deco und Co mithalten.

Kombiniert mit einem guten Base halten die Lidschatten fast den ganzen Tag, sammeln sich weder in der Lid Falte, noch bröckeln sie. Und die Pigmentierung ist auch in Ordnung. Und was für mich ganz persönlich auch eine Kaufentscheidung ist, ist die Aufmachung der Verpackung. Klassisch und einfach. Stilvoll eben.
Für den Alltag hier meine drei Lieblingsfarben:

DSCF6974

110 –Gilbert’s Grapefruit

270 – Grey’s Philosophy

130 – Sitting on A Volcano

EVERGREEN BLAZER

imageimage

image

Der Blazer ist der Klassiker schlechthin und jede Frau sollte wenigstens die Standartversion in ihrem Kleiderschrank haben. Mittlerweile hat der schwarze Evergreen Konkurrenz bekommen. Von knalligen Farben und ausgefallenen Mustern. Ob chic, sportlich oder elegant. Ein Blazer dazu geht immer. Schick zum klassischen Hosenanzug oder einem eleganten Abendkleid. Sportlich mit hochgekrempelten Ärmeln und einer Jeans dazu.  Kurze Balser passen perfekt zu hochgeschnittenen Hosen und der lange, taillierte Blazer macht eine tolle Figur und kann eigentlich von jeder Frau getragen werden. Zugleich sieht man immer etwas zurechtgemacht aus, wenn man einen Blazer anhat. Um das ganze für den Alltag nicht zu overdressed erscheinen zu lassen, sollte man auch auf das Material achten. Für den Stadtbummel oder einen netten Abend mit Freundinnen dürfen es ruhig kleine Details sein. Ein ausgefallenes Innenfutter, auffällige Knöpfe oder ein besonderer Kragen.

Für den Büroalltag sollten es auf jeden Fall gedeckte Farben sein. Hier passen am besten mittellange Blazer in grau, schwarz oder dunkelblau mit unauffälligen Knöpfen und einem hochwertigeren Stoff.

STIL IST BUNT

image
image
image

ZARA ist für mich einer der besten Beweise, dass Stil nicht immer nur schwarz/weiß und spießig sein muss. Die Zeiten sind vorbei, wo es gedeckte Farben und dezente Schminke sein muss. Es gibt Klassiker, keine Frage. Rote Lippen, oder der Pferdeschwanz. Der Blazer. Aber die Variationsmöglichkeiten steigen ins Unermessliche. Was ein Glück.