Outfit: Blauer Marine Blazer

Ich finde ja, dass man Blazer nicht nur im Büro oder zur Arbeit tragen kann. Man muss auch nicht zwangsläufig total chic aussehen mit einem Blazer. Ich habe diesen Marine Blazer von Zara genommen und habe ihn mit Jeans und lässigen Schuhen kombiniert. So wirkt er gleich viel weniger business mäßig. Die Schuhe sind übrigens meine All-Time-Favourites. Ich kann es kaum erwarten, sie im Sommer mit süßen Kleidchen und kurzen Hosen zu tragen.

Outfit_Blazer_8

 

„Outfit: Blauer Marine Blazer“ weiterlesen

Bürooutfit Nr.1

Nachdem ich gestern Abend einen lieben Kommentar bekommen habe, habe ich mich heute morgen dazu entschlossen, euch diese Woche jeden Tag ein Outfit zu zeigen, was man im Büro tragen kann. Ich schätze, dass es in jedem Job ein bisschen anders ist und dass jedes Büro so seinen eigenen Dresscode hat. Haltet einfach die Augen offen und schaut euch an, was eure Kollegen so tragen. Noch ein kleiner Tipp: Wenn ihr nichts falsch machen wollt, dann kleidet euch immer so, wie die Person, die in der Hierarchie eine Position über euch steht.
Vielleicht ist hier diese Woche nicht für jeden was dabei, aber nutzt es einfach als Inspiration und für den Rest könnt ihr mir natürlich auch immer Fragen im Kommentarfeld unten stellen.

Ich fange heute mal ganz casual an und werde mich dann im Laufe der Woche immer mehr dem „offiziellen“ Dresscode fürs Büro annähern. Ich trage eine Jeanshose von MissSixty, einen Pulli mit Wasserfallausschnitt von H&M und einen Boyfriend-Blazer von ZARA. Als Accessoire habe ich mich für einen farblich passenden Schal und eine dezente goldene Uhr entschieden (CASIO). Die Schuhe sind von OMODA. Wenn es im Büro nicht so streng zugeht, kann man durchaus eine Jeans tragen. Wenn man sie chic kombiniert, kann das auch sehr geschäftsmäßig aussehen.

Was das Make-Up angeht solltet ihr nicht zu dick auftragen. Ein bisschen Lidschatten in der Farbe eures Oberteils und natürliche Nägel reichen oft schon aus. Ein paar Accessoires dürft ihr auf jeden Fall verwenden um dem Outfit euren eigenen Stil zu geben. Ein Schal, eine schöne Uhr oder auch eine Brosche sind meiner Meinung nach völlig in Ordnung.

Verzeiht die schiefen Bilder. Ich hatte gerade mein Stativ nicht zur Hand und musste improvisieren. Morgen geht es dann weiter.
Follow on Bloglovin

Meine 15 persönlichen Must Haves

Ich glaube, diese Liste könnte unendlich lang werden. Ich habe versucht, mich auf die Dinge zu beschränken, die immer funktionieren und vor allem habe ich mich bemüht, zu jedem Punkt ein passendes Foto zu finden. Verzeiht also, wenn das eine oder andere Bild alt ist oder schon mal hier gezeigt wurde. Und vor allem ist diese Aufzählung hier mit Sicherheit nicht vollständig. Ich habe mir aber Mühe gegeben, die Trendteile wegzulassen. Immerhin sind das meistens die Sachen, die nach einer Zeit im Kleiderschrank versauern. Aber kommen wir gleich zur Sache. Auf gehts.

1. Blazer

Ein schwarzer Blazer ist ein absoluter Klassiker und passt einfach zu allem. Jeans, Stoffhose, Kleid, Rock. Muss also sein

2. Cape

Gerade jetzt, wo es wieder so richtig kalt wird sind diese Capes toll. Zum Lagen-Look oder auch wenn es mal etwas edler sein soll. Auch über einer Jacke wunderschön. Und sie halten meiner Meinung nach wirklich warm.

3. Business Hose

Eigentlich ja ein kompletter Business Anzug. Den braucht man aber, wenn es nicht gerade beruflich bedingt Pflicht ist, eher selten. Eine schöne Anzughose mit einer Bluse oder einem schönen Pulli reichen meistens auch.

4. Business Kleid

Als Alternative zur Hose und Bluse geht natürlich auch ein Kleid. Dabei ist wichtig, keine besonderen Muster oder verrückte Schnitte zu wählen. Klassisch und chic, gerne etwas Farbe

5. bauchfreie Tops

Ich gebe zu, dass ist wirklich Geschmackssache, aber ich finde, mindestens eins von diesen Teilen gehört in den Kleiderschrank. Ich habe mehrere, natürlich sind die nur im Sommer tragbar. Aber manchmal sieht es auch toll aus, ein langes und eng anliegendes Top drunter zu tragen.  (Bitte fragt nicht wegen der Pose… Die ist gerade völlig aus dem Zusammenhang gerissen)

6. Schlauchschal

Es gehört zwar in die Riege der Accessoires aber es ist so unglaublich vielseitig und immer tragbar, dass man von den Dingern eigentlich gar nicht genug haben kann. Und man muss sie nicht ständig wieder zurecht rücken wie einen Schal. Unkompliziert muss es sein.

7. Mantel

Ich weiß nicht genau, wieso man das groß begründen müsste. er gibt jedem Outfit irgendwie etwas chic. Und vor allem, die Hüften sind warm. Es gibt nichts schrecklicheres als eine zu kurze Jacke bei kalten Temperaturen.

8. Kuschelpulli

Es gibt nicht schöneres, als nach einem anstrengenden Arbeitstag oder einem gemütlichen Sonntag in seinen kuscheligen Pulli zu schlüpfen und einfach nur zu faulenzen. So ein Pulli ist mindestens genau so ein Must Have wie ein schwarzer Blazer. Mindesten!

9. Chucks (am besten so ausgelatscht wie möglich)

Schon lange kein Trendteil mehr sonder ein absoluter Klassiker.

 

10. Chinos

Es gibt sie ja mittlerweile in jeglichen Farben und Schnitten. Das mit der Chino und mir hat wirklich lange gedauert. Es war wahrlich keine Liebe auf den ersten Blick. Aber sie ist eine tolle Alternative zur ewigen Jeans. I like.

11. Hosenträger

Wirklich. Ich scherze nicht. Ein tolles Accessoire. Vielleicht nicht gerade alltäglich und auch nicht immer und für jeden tragbar. Aber in meinem Kleiderschrank haben sie einen festen Platz

12. Pumps

Ich mag am liebsten solche mit einer Kappe vorne dran. Das sieht noch einen ticken eleganter aus als schlichte und normale Pumps. Wenns ganz ausgefallen sein soll, gibts die Kappen auch in Gold und Silber. Trés Chic.

12. Poncho

Eigentlich nicht sonderlich anders als ein Cape. Ein bisschen praktischer allerdings schon.Er rutscht nicht runter und man muss nicht die ganze Zeit an ihm rum zerren.

 

14. Schlabberbluse:

Ihr wisst, ich mag diese weiten Blusen. Meistens kaufe ich sie einfach zwei Größen größer als ich normalerweise trage. Was man vermeiden sollte, sind weite Hosen. Dann sieht das ganze eher aus wie ein Sack. Aber mit einer eng geschnittenen Hose und schönen Pumps das absolut perfekte Outfit.

15. Nerdbrille

Man liebt sie, oder man findest sie abgrundtief hässlich. Für mich gehören sie als Accessoire definitiv ab und zu auf die Nase. Wirklich, traut euch. Es steht fast jeder Frau.

Puh, das waren jetzt eine ganze menge Bilder. Als süßen Beigeschmack habt ihr gleichzeitig eine Zusammenstellung von Outfits der vergangenen zwei Jahre. Ich finde diesen Überblick durchaus interessant… Wie vielseitig Mode doch sein kann.

Hier gehts übrigens zu Teil 1 und Teil 2 der Blogreihe über das Thema, wie fashionattitude modetechnisch erwachsen wurde.
Welches sind eure Must Haves? Was darf in eurem Kleiderschrank auf keinen Fall fehlen? Habe ich etwas elementar wichtiges vergessen?

Follow on Bloglovin

Schwarzer Blazer

Ja, es soll vorkommen, das ich nicht weiß, was ich anziehen soll. Meistens ist das der Moment, wo ich zu meinem schwarzen Blazer und einer Jeans greife. Das geht einfach immer. Dazu ein schöner Schal oder ein Tuch und man ist gut angezogen. Das Leben kann doch manchmal so einfach sein.

Auf den Nägeln trage ich übrigens den Nude-Lack aus dem gestrigen (wobei, mittlerweile schon vorgestrigen) Post. Ich verabschiede mich ins Land der Träume und wünsche einen schönen Sonntag <3

EVERGREEN BLAZER

imageimage

image

Der Blazer ist der Klassiker schlechthin und jede Frau sollte wenigstens die Standartversion in ihrem Kleiderschrank haben. Mittlerweile hat der schwarze Evergreen Konkurrenz bekommen. Von knalligen Farben und ausgefallenen Mustern. Ob chic, sportlich oder elegant. Ein Blazer dazu geht immer. Schick zum klassischen Hosenanzug oder einem eleganten Abendkleid. Sportlich mit hochgekrempelten Ärmeln und einer Jeans dazu.  Kurze Balser passen perfekt zu hochgeschnittenen Hosen und der lange, taillierte Blazer macht eine tolle Figur und kann eigentlich von jeder Frau getragen werden. Zugleich sieht man immer etwas zurechtgemacht aus, wenn man einen Blazer anhat. Um das ganze für den Alltag nicht zu overdressed erscheinen zu lassen, sollte man auch auf das Material achten. Für den Stadtbummel oder einen netten Abend mit Freundinnen dürfen es ruhig kleine Details sein. Ein ausgefallenes Innenfutter, auffällige Knöpfe oder ein besonderer Kragen.

Für den Büroalltag sollten es auf jeden Fall gedeckte Farben sein. Hier passen am besten mittellange Blazer in grau, schwarz oder dunkelblau mit unauffälligen Knöpfen und einem hochwertigeren Stoff.