Bürooutfit Nummer 2

Es ist vielleicht ein bisschen gewagt mit so einer gemusterten Hose im Büro zu erscheinen. Die Blicke sind euch aber auf jeden Fall sicher. Das habe ich heute am eigenen Leib erfahren. Für kreative Berufe aber bestimmt völlig in Ordnung. Außerdem ist der Rest ja doch sehr schlicht gehalten.

Außerdem wurde schon wieder mit mir geschimpft, dass ich auf den Bildern im letzten Post so böse gucke. Ich glaube, dass passiert immer dann, wenn ich die Bilder mit dem Selbstauslöser mache. Ich gelobe Besserung. Die heutigen Fotos sind auch nicht gerade der Kracher. Aber das, was man erkennen soll, ist ja drauf ;)

Ich mag solche Hosen, die am Knöchel aufhören. Ich kombiniere sie gerne mit Pumps. Sie strecken das Bein und wenn es regnet, hat man keinen nassen Hosenbund. Im Winter zieht man eine Nylonstrumpfhose drunter, dann ist es auch nicht so kalt.

Mit diesem Outfit war ich außerdem heute in der Stadt auf der Suche nah einem Kleid für eine Hochzeit. Die Absätze haben den Kampf gegen das Kopfsteinpflaster leider verloren. War aber auch zugegebenermaßen eine wirklich dumme Idee.

Ab morgen wird es dann ein bisschen business-mäßiger.
Follow on Bloglovin

Bürooutfit Nr.1

Nachdem ich gestern Abend einen lieben Kommentar bekommen habe, habe ich mich heute morgen dazu entschlossen, euch diese Woche jeden Tag ein Outfit zu zeigen, was man im Büro tragen kann. Ich schätze, dass es in jedem Job ein bisschen anders ist und dass jedes Büro so seinen eigenen Dresscode hat. Haltet einfach die Augen offen und schaut euch an, was eure Kollegen so tragen. Noch ein kleiner Tipp: Wenn ihr nichts falsch machen wollt, dann kleidet euch immer so, wie die Person, die in der Hierarchie eine Position über euch steht.
Vielleicht ist hier diese Woche nicht für jeden was dabei, aber nutzt es einfach als Inspiration und für den Rest könnt ihr mir natürlich auch immer Fragen im Kommentarfeld unten stellen.

Ich fange heute mal ganz casual an und werde mich dann im Laufe der Woche immer mehr dem „offiziellen“ Dresscode fürs Büro annähern. Ich trage eine Jeanshose von MissSixty, einen Pulli mit Wasserfallausschnitt von H&M und einen Boyfriend-Blazer von ZARA. Als Accessoire habe ich mich für einen farblich passenden Schal und eine dezente goldene Uhr entschieden (CASIO). Die Schuhe sind von OMODA. Wenn es im Büro nicht so streng zugeht, kann man durchaus eine Jeans tragen. Wenn man sie chic kombiniert, kann das auch sehr geschäftsmäßig aussehen.

Was das Make-Up angeht solltet ihr nicht zu dick auftragen. Ein bisschen Lidschatten in der Farbe eures Oberteils und natürliche Nägel reichen oft schon aus. Ein paar Accessoires dürft ihr auf jeden Fall verwenden um dem Outfit euren eigenen Stil zu geben. Ein Schal, eine schöne Uhr oder auch eine Brosche sind meiner Meinung nach völlig in Ordnung.

Verzeiht die schiefen Bilder. Ich hatte gerade mein Stativ nicht zur Hand und musste improvisieren. Morgen geht es dann weiter.
Follow on Bloglovin

Semi Dress-Code

IMG_1496

IMG_1498

IMG_1500

Hier mal ansatzweise Dress-Code.Die Tasche geht so eigentlich nicht. Und die Bluse auch nicht. Achja, die Fingernägel auch nicht ;) So, jetzt aber ab zur Arbeit