Inspiration Tuesday: Nude Pumps

In den letzten Wochen und Monaten bekommt man sie häufig auf andren Blogs zu sehen. Nudefarbene Pumps. Kein Wunder, mir fällt nämlich gerade keine Farbe ein, mit der man die Schuhe nicht kombinieren könnte. Pumps gehen ja sowieso immer. Aber egal ob zu Jeans, mintfarbener Hose, dem kleinen Schwarzen oder eine langen Robe in rot. Die Dinger gehen einfach immer.
Netter Nebeneffekt: Sie strecken das Bein und lassen den Fuß schlanker wirken. Für mich genug Gründe, mich nach einem schönen Paar umzuschauen.

Bildquelle: Pinterest

Follow on Bloglovin

Inspiration Tuesday: Green

Heute ist es mal eine Farbe, die mich inspiriert. Grün. Was Klamotten oder meine Wohnung angeht, sieht man nicht unbedingt, dass sie zu meinen Lieblingsfarben gehören aber irgendwie schaue ich mir grüne Dinge gerne an. Auch, wenn das bescheuert klingt. Besonders in Kombination mit Weiß gefällt sie mir. Die paar Outfits, die ihr in der Kollage sehen könnt, würde ich alle ganz genau so tragen. Wenn ich doch nur ein grünes Kleidungsstück besitzen würde ;)

Bildquelle: Pinterest

Follow on Bloglovin

Inspiration Tuesday: Hair

Wenn sie lang sind, wollen wir sie kurz, wenn sie lockig sind, wollen wir sie glatt, wenn sie braun sind, wollen wir sie blond…. Weil wir eben einfach immer das haben wollen, was wir gerade nicht haben. Typisch Weiber. Beim Anblick der unten gezeigten Frisuren werde ich ein wenig neidisch. Denn zu den Dingen, die ich wirklich nicht kann, gehört es auch, Haare zu frisieren. Einen Dutt bekomme ich ja gerade noch hin aber beim Flechten hört es dann schon fast wieder auf…

Bildquelle: Pinterest

Follow on Bloglovin

Daily Inspiration

84933c6d531e27f2c1671d2c8b491281

Bildquelle

Klingt irgendwie banal oder? Aber tatsächlich… Wenn man länger darüber nachdenkt, dann erinnert man sich oft an Siutaionen, in denen man unnötig Angst hatte und bei denen am Ende etwas wundervolles entstanden ist. Und ja! Man kann auch vor dem Glück Angst haben. Weil man es nicht fassen kann, weil man glaubt, dass man es nicht verdient hat. Ich glaube ja, dass es unendlich viele Möglichkeiten auf dieser Welt gibt, die nicht genutzt werden, weil jemand sich nicht traut. Weil der Kopf das Herz dominiert oder weil wir uns von anderen Menschen einreden lassen, dass doch alles super ist, wie es ist. „Never change a winning team“? Vielleicht nicht immer…

Follow on Bloglovin

Daily Inspiration

DailyInspiration

Bildquelle

Das Internet ist ein böser Ort. Und es ist ein Ort, an dem gelogen wird, bis sich die Balken biegen. Im Internet kann man alles sein was man will. Wunderschön, super-reich, unendlich beliebt, ja man kann sogar sein Geschlecht ändern. Und wofür? Für ein paar „likes“ und „shares“ auf Twitter und Facebook. Aber anstatt ein Leben zu führen, dass andere Menschen toll finden, sollte man vielleicht eher versuchen, ein Leben zu führen, mit dem man jeden Morgen gerne aufsteht und eine Person im Spielge sieht, die man lieben kann. Das wahre Leben spielt sich nicht im Internet ab!

Follow on Bloglovin

Daily Inspiration

c35c88627517685a011f302097850f45Bildquelle

Ja, Oprah ist eine kluge Frau. Negative Menschen beeinflussen uns. Am schlimmsten ist das, wenn es unterbewusst passiert. Es soll Menschen geben, die sich den ganzen Tag nur mit den negativen Seiten ihres Lebens beschäftigen. Die haben hier ein Wehwehchen, da ein Problemchen und wenn sich nichts finden lässt, worüber man klagen kann, dann kann man sicher immer noch über das Wetter beschweren. Solche Menschen tun uns nicht gut. Weil sie uns mit ihrem negativen Dreck vergiften. Es ist sogar wissenschaftlich nachgewiesen, dass solche (häufig eingefahrener) Denkweisen das Pech förmlich anziehen. Ein Tipp, den man im Business-Bereich immer häufig zu hören bekommt. „Umgebe dich mit erfolgreichen Menschen und du wirst selbst erfolgreich“. Weil wir soziale Wesen sind, die sich von ihrem Umfeld beeinflussen lassen.

Follow on Bloglovin

Daily Inspiration

9933adaea6222c90aac050b0551b6ded

 

Bildquelle

So einfach ist das Ganze dann natürlich doch nicht. Aber wenn man es ins Gegenteil wendet, dann kann man durchaus sagen, wenn man nicht daran glaubt, dass man etwas schaffen kann, dann wird es wohl auch nicht so sein. Denn woher soll man sonst die Motivation und Kraft für die Aufgabe oder das Ziel her nehmen? Wenn man nicht einmal selbst daran glaubt, es zu schaffen? Und warum sollte man es dann überhaupt erst versuchen? Wie gesagt, das Ganze ist nicht so einfach, wie das obige Zitat es darstellt. Aber schaut euch doch nur die ganzen Extremsportler an. Ich bin sicher, dass der Glaube an sich selbst und seine Fähigkeiten einen großen Teil dazu beiträgt, seine Ziele zu erreichen.

Es gibt aber auch noch einen anderen Effekt. Wenn Menschen, die euch nahe stehen, ganz fest daran glauben, dass ihr etwas schaffen könnt, dann kann diese Energie ansteckend sein und euch anspornen. Genau so ist es auch umgekehrt. Stellt euch vor, jemand stellt sich vor euch und sagt „Das schaffst du nie“. Wollen wir es dieser Person dann nicht zeigen? Und wollen wir es nicht auch uns selbst beweisen? BELIEVE YOU CAN!

Follow on Bloglovin

Daily Inspiration

2486b9179600d3333d59ab2dcc43da36

 

Bildquelle

Jetzt kommt sie hier mit Bibel-Zitaten? Es tut mir leid, aber Ehre, wem Ehre gebührt. Hoffnung ist eine inspirierende und zauberhafte Sache. Hoffnung kann auch fatal sein, wenn man den Blick für die Realität verliert und sie nur noch als Strohhalm aus der Not heraus benutzt. Aber sie kann auch Berge versetzen, Menschen Kraft geben und Mut machen. Ich bin ja ganz fest der Meinung, dass keinem Menschen etwas auferlegt wird, dass er nicht auch ertragen kann. Das gehört vielleicht zu meiner naiven Weltanschauung, aber Hoffnung ist hier eine treibende Kraft. Wenn einem kein Funken Mut oder Zuversicht mehr übrig bleibt, dann kommt meistens die Hoffnung ins Spiel und holt die letzten Kräfte aus einem heraus. Und das tollste an Hoffnung: Sie verschwindet nicht einfach so. Man muss sie schon selbst verbannen.

Follow on Bloglovin

Daily Inspiration

tumblr_lnn1uuclsp1qc7wab_large

Gerade in der Mode kommen die Trends und Neuheiten viel schneller auf dem Markt, als man sie überhaupt kaufen kann. Da ist Teil A aus der neuen Kollektion von Designer X und zwei Monate später ist das gute Stück vergessen, weil schon wieder etwas Neues auf dem Markt ist. Mal Hand auf’s Herz. Wer erinnert sich nicht daran, sein erstes eigenes Auto gekauft zu haben, auf das man eine gefühlte Ewigkeit hingespart hat? Oder diese sündhaft teuren Schuhe, von denen man sogar Nachts schon geträumt hat. Heute ist das kein Ding mehr. Im Autohaus wird der Leasing-Vertrag unterschrieben (mit einer 0%-Finanzierung versteht sich) und die neuen Schuhe werden online auf Raten gekauft. Dabei wird sich niemals das befriedigende Gefühl einstellen, wie wenn man etwas cash an der Kasse zahlt und es einem selbst gehört. Zugegeben, Geduld ist eine Tugend und wir werden nicht unbedingt dazu erzogen. Aber alles, was man unbedingt haben will ist es auch wert, dass man darauf wartet.

Follow on Bloglovin

Casual ist auch Mode

Wisst ihr, was ich scheiße finde? Blogger Mädchen, die sich extra für ein Foto stylen, Schuhe anziehen, die sonst eigentlich nur im Regal stehen um hübsch auszusehen und sich von oben bis unten mit seltsamen Accessoires behängen. Wenn die Fotos dann im Kasten sind, wird geschwind wieder in Jeans und Pulli gehüpft und das neue Material fleißig verbloggt. Seriously? WIESO?

„Casual ist auch Mode“ weiterlesen